Aus dem Labor
in die Welt

Als eines der innovativsten Unternehmen weltweit entwickelt und produziert Sunfire heute Anlagen zur Erzeugung von erneuerbaren technischen Gasen und Kraftstoffen. Diese Substitute für Erdöl und Erdgas ersetzen als e-Gas, e-Fuel oder e-Chemicals fossile Energieträger in bestehenden Infrastrukturen. Die für den Wandlungsprozess eingesetzten Festoxid-Zellen (solid oxide cells, SOCs) werden auch als Generatoren zur Strom- und Wärmeerzeugung genutzt.

Die Vision von Sunfire ist es, regenerative Energien von Windkraftanlagen, Wasserkraftwerken oder Photovoltaiksystemen überall dort und immer dann verfügbar zu machen, wo und wenn sie gebraucht werden — nicht nur dann, wenn der Wind weht, die Wellen rauschen oder die Sonne scheint.

Das Herzstück

Die wichtigste Komponente ist dabei der Dampf-Elektrolyseur, der auf der Festoxid-Zellen-Technologie von Sunfire basiert und nicht nur flüssiges, sondern auch gasförmiges Wasser (Wasserdampf) in seine Bestandteile zerlegt. Dadurch muss die sogenannte Verdampfungsenthalpie nicht mit teurer elektrischer Energie überwunden werden. Vielmehr kann hierzu Abwärme etwa aus industriellen Prozessen Verwendung finden — gelingt das, kann der Wirkungsgrad des Dampf-Elektrolyseurs auf mehr als 80 Prozent gesteigert werden.

Starke Partnerschaften

Sunfire wird von starken Partnern wie Audi, Boeing oder ThyssenKrupp Marine Systems unterstützt. Ziel des Unternehmens ist die konsequente Weiterentwicklung von Elektrolyse- und Brennstoffzellen-Systemen und deren Industrialisierung. Diese ist Voraussetzung für die Etablierung der Sunfire-Technologien als Eckpfeiler des dezentralen Energiesystems der Zukunft.

2018

Bündelung der Brennstoffzellen-Aktivitäten in Neubrandenburg

Unternehmensfusion mit New Enerday

Fokussierung auf die Sektorenkopplung mit erneuerbarem Wasserstoff und synthetischen Kraftstoffen am Standort Dresden

2017

Industrialisierung der Produktpalette

Nutzung auf Industrieniveau

Nachweis der Produktion synthetischer Kraftstoffe im Industrie-Maßstab; Elektrolysesysteme im industriellen Einsatz

2015

Diesel aus Wasser und Kohlenstoffdioxid

Mobilitätsrevolution

Aus Wasser, Kohlenstoffdioxid und Ökostrom können synthetische Kohlenwasserstoffe wie e-Diesel, e-Naphta und e-Wachse produziert werden.

2014

Eröffnung der Power-to-Liquids-Demonstrationsanlage

Ministerin Prof. Wanka zu Gast

Eröffnung der Power-to-Liquids-Demonstrationsanlage am Firmenstandort in Dresden

2011

Umzug nach Dresden

Aus dem Labor in die Welt

Verlagerung des Firmensitzes an den Produktionsstandort von staxera in der Dresdner Gasanstaltstraße

Verschmelzung mit staxera

Fusion der Kompetenzen

Übernahme der staxera GmbH als führender Produzent von Brennstoffzellen-Stacks

2010

Gründung von Sunfire

Aus Vision wird Wirklichkeit

Die Sunfire GmbH wird in Bremen gegründet.

2008

Machbarkeitsstudie

Die Basis der Firmenentwicklung

Eine wirtschaftliche und technische Machbarkeitsstudie wurde erarbeitet um zu klären, ob erneuerbare Flüssigkraftstoffe und Gase auf Basis regenerativer Elektrizität produziert und wirtschaftlich hergestellt werden können.

2001

SOFC Cluster in Dresden

Hightech-Entwicklung

Ein Cluster aus Wirtschaft und Wissenschaft für Hochtemperatur-Brennstoffzellen (SOFC) entwickelt sich in Dresden mit dem Fraunhofer IKTS und der staxera GmbH.

Wir sind offen
für neue Ideen

Haben Sie eine Projektidee? Suchen Sie einen Experten auf dem Gebiet der Energiewandlung?

Für nähere Informationen zu unseren Produkten, weiteren Details zu unserem Partnerschaftsmodell und den Möglichkeiten einer Zusammenarbeit stehen wir Ihnen gern zur Verfügung. Wir freuen uns darauf, mit Ihnen die Optionen zu besprechen.

Kontakt